Generic selectors
Nur exakte Ergenisse
Suchen in Titel
Suche in Inhalt
Post Type Selectors
HERBERT LEUNINGER ::: ARCHIV DIVERSES 1991 :::

Pazifistische Texte
zum Golfkrieg 1991



Pazifistische Texte I
Pazifistische Texte II (grafisch aufbereitet)


PAZifismen

ZWÄNGE

neuerdings
muß
ich
nachts
aufstehen
um
zu
schreiben

tagsüber
auch.

SELBSTVERTRETUNG

Nach dem 2. August 1990
fühlte ich mich
in meinem Protest gegen Saddam Hussein*
von
Genscher**
der Europäischen Gemeinschaft
und
den Vereinten Nationen
vertreten

Nach dem 2. August 1991
lasse ich mich
von niemandem
mehr
vertreten

* Präsident des Irak
** Bundesaußenminister

SOZIO-BIOLOGIE

Züchtung
Sich den Feind züchten
der ausgerottet werden muß

Neu-Züchtungen
Özal*
und
Assad**

* Turgut Özal, Präsident der Türkei
** Baschar al-Assad, Präsident Syriens

GOTTESURTEIL

An George* habe ich mein Wohlgefallen
ihn sollt ihr hören

* George Bush, Präsident der USA

UNBEKANNTE

Sie kennen einen Jesus

Ich kenne einen Jesus

Die beiden kennen sich nicht

Doppelgänger

SKEPTIKER

Gläubige werden nicht zu Skeptikern

Sie sind es

weil sie wissen

daß sie an das Unmögliche glauben

PATRIARCHAT

Der Krieg
ist
der Vater
aller Dinge

Der Spieß
ist
die Mutter
der Kompanie

HEILIGER KRIEG

Erst
wenn der Krieg ausgebrochen ist
fangen
die Christen an zu beten

in allem Ernst

VATERLANDSLIEBE:

Patriot-ismus*

* Patriot, Name einer US-Rakete

EMBARGO DES HIMMELS
SONNENFINSTERNIS AM GOLF

KÜNSTLER

Politiker sind wahre Künstler

Sie beherrschen die Kunst des
Möglichen

Dabei legen sie selbst fest
was
möglich
und was
unmöglich ist

GÖTTER-DÄMMERUNG

Die Intellektuellen sind unteilbar
wenn es um einen Zunftgenossen geht (Rushdie z.B.)

Die Intellektuellen sind teilbar
wenn es um Millionen Namenloser geht

Die Menschenrechte sind unteilbar

RÜCKFALL

Die Menschen stammen vom
AFFEN
ab.
Warum sind sie keine
VEGETARIER?

SCHWERGEWICHT

100.000 Iraker
wiegen
1 Amerikaner
auf

Biermann*
per-VERS

Kriegshetze

Friedenshetze

* Wolf Biermann, Liedermacher, schreibt in einem Artikel für die ZEIT
unter der Überschrift: „Kriegshetze Friedenshetze“:
„Ich bin für diesen Krieg am Golf“

ESKALATION

Was?!
Nie wieder Krieg?
Was?!
Keine deutschen Soldaten in die Türkei?
Was?!
Keine Blauhelme für die Bundeswehr
Was?!
Kein weltweiter Kriegseinsatz des vereinten Deutschland?
Was?!
Das Grundgesetz?

BILDUNGSLÜCKE

Sie kennen ihren Tucholsky
Sie kennen ihren Brecht
Keine Lücke im Bücherschrank
Und doch verstehen sie sich mit dem Frieden nicht.

Ich kenne meinen Tucholsky nicht
Ich kenne meinen Brecht nicht
Eine unauffüllbare Bildungslücke
Dabei verstehe ich mich mit den beiden besser denn je
über alle Gräben hinweg
über den Gräbern.

KAMPFHUNDE

wer
Menschen tötet,tötet auch Tiere
wer
Tiere tötet, tötet auch Menschen

Tiere töten Menschen und Tiere
Menschen töten Tiere und Menschen

Nicht alle Tiere töten

PROSTITUIERTER

Zwischen fünf und sechs abends
vor dem Hofheimer Rathaus
der Krieg zwingt mich zur Prostitution
Biete mich den
Klein- und Großbürgern
zur Verhöhnung
zur Stellvertretung
zur Sympathie an

Immer schon stehen die Frauen da
Kerzen in den Händen
Grablichte
Ich eine von ihnen
eine männliche Friedensbraut

Auch Willi
er prostituiert
das mit roter Farbe beschmierte
Holzkreuz
auf seinen Schultern schleppt er es
aus dem Camping-Bus an
für einen ausgewachsenen Mann ist es zu kurz
eher für ein Kind

Vor mich hinschauend
blicke ich in das vergrämte Altvater-Gesicht von Bush
sehe die aufgeklärte Günter Grass-Miene Husseins
jeder ein mesopotamischer Abraham
jeder bereits seinem
dem gleichen Gott
Hekatomben eigener und fremder Söhne hinzuschlachten

Schwankend zwischen Jesus und Sartre
habe ich den Frieden verloren
den Krieg auch
gehöre nicht mehr zu dieser kriegsbereiten Gesellschaft
auch nicht mehr zu dieser Menschheit
einer Mißgeburt der Evolution

Von ihr
abgetrieben
ausgesetzt
prostituiert
fühle ich mich uralt

FRIEDENSGOTTESDIENST

Alle scheinen innerlich zur Ruhe zu kommen
durch die Orgel
die Gitarre
die Gebete und Lieder
durch Annes eindringliche Predigt

Mich wühlt alles auf
vergrabe das Gesicht in den Händen
protestiere
gegen die Orgel
die Gitarre
die Gebete und Lieder

Gegen alle Gottesdienste
die ich gehalten habe
gegen alle Gottesdienste dieser Welt.

SCHWEIGEN

Seit Kriegsbeginn
habe ich nicht mehr gepredigt
Bischof Franz* predigt für mich
Es fällt mir nicht sonderlich schwer
seinen Worten meine Stimme zu leihen
war er doch vor dem Krieg
eindeutig gegen den Krieg
und nach Kriegsbeginn
war er noch deutlich genug
dagegen

Wenn er weiterhin predigen kann…

* Franz Kamphaus, Bischof von Limburg

KRIEGSVERHINDERUNG

Anna
telefoniert mit der irakischen Botschaft

Anna
telefoniert mit der amerikanischen Botschaft

Die Iraker waren freundlich, sagt

Anna

PHANTASIE

Stell dir vor
s´ist Krieg
und
alles rennt hin.

FRIEDENSBEWEGUNG

I
Kinderkreuzzug
Kindsköpfe von Lehrkörpern eiligst eingefangen
Ein Spuk auf den Straßen

II
Konflux in der Kapitale
200.000
einmaliger Auftrieb
zusammengedrängt wie Opferlämmer
zur Schlachtbank geführt werden
200.000 andere

III

Tausend Gruppen in der Diaspora
ohne Netz
Gruppentherapie
Kosmetik für den Gewissensspiegel
Aktionismus ohne Politik
Notgemeinschaften
Notgemeinden
für sechs Wochen

DAS OPFER WILL TÄTER SEIN

Frau G. spricht mich bei der Friedenswache an
Sie stellt mir ihren Besuch vor
Eine polnische Studentin der Germanistik
Einen 13-jährigen jüdischen Jungen aus Leningrad
Er ist mit seiner Mutter nach Deutschland geflüchtet

Vornübergebeugt steht er da
Als trüge er schwer an der Geschichte seines Volkes
Mich hat Geburtstag
Seine Geschenke trägt er in zwei Plastiktaschen bei sich

Wunschgaben
eine Polizei-Station und
ein Polizei-Auto

KAMPF DER GESCHLECHTER

J.
hastet gesenkten Blickes an mir vorbei
angerufen kommt er zu mir
berichtet von einem Brief
den er eben vom Rechtsanwalt seiner Frau erhalten hat

J.:

Wie können wir den Krieg am Golf verhindern
Wir können ihn ja nicht einmal in der Ehe verhindern

CAMPING NOW

Mein Haus
ist durch eine computer-gesteuerte Rakete
zerstört
auch die Fundamente
kein Zimmer kein Nische mehr
in die ich mich zurückziehen könnte
keine Bücher mehr
der Kleiderschrank ist verbrannt
ich weiß nicht wo ich mir etwas kochen kann

Wiederaufbau?
es gibt keine Baupläne mehr

In Zukunft muß ein Zelt genügen
im Sommer zu heiß
im Winter zu kalt
jeder kann reinschauen
hallo, wie geht’s?

KONFETTI-PARADEN

Die Amerikaner verstehen sich
auf alles

Auf Flächenbombardements
ebenso wie
auf Konfetti-Paraden*

Sie verstehen es sogar
beides miteinander zu verbinden

* nach dem Sieg in New York

TAGESORDNUNG

Alle Welt geht zur Tagesordnung über
als sei nichts geschehen

Auf der Tagesordnung steht
an oberster Stelle
der nächste Krieg



Nach oben