Generic selectors
Nur exakte Ergenisse
Suchen in Titel
Suche in Inhalt
Post Type Selectors
HERBERT LEUNINGER ::: ARCHIV ASYL 1991 ::: ARCHIV PRESSE 1991 :::

16. Oktober 1991

Drohbrief an Herbert Leuninger

Sehr geehrter Herr Leuninger,da Sie den Kampf für Ihre sogenannten „Asylanten“ weiter fortsetzen wollen, werden auch wir unseren Kampf weiter fortsetzen. Wir können Ihre Solidarität zu diesen „Menschen“ leider nicht teilen. Wie wollen Sie Ihr Bleiberecht für alle rechtfertigen-? Der größte Teil der Asylbewerber betrügt den deutschen Staat, um das Bleiberecht für POLITISCH VERFOLGTE MENSCHEN (95,6% aller Asylbewerber werden nicht politisch verfolgt; nachzulesen im SPIEGEL).

Langsam erwacht das deutsche Volk. Wie sonst könnten Sie sich die ausgesprochen positiven Reaktionen der Bevölkerung gegenüber Aktionen gegen Nicht-Deutsche erklären (Bestes Beispiel; Hoyerswerda).

Sie, Herr Leuninqer, sorgen durch Ihre krankhafte Fremdenfreundlichkeit dafür, daß der Hass gegen fremde Kulturen stetig zunimmt. Für Vertreter nicht deutscher Interessen müssen Lager geschaffen werden, in denen Sie wieder lernen, sich primär für das Wohl des eigenen Volkes einzusetzen.

Zügeln Sie besser Ihren brennenden „Freundschaftswahn“, sonst brennt möglicherweise etwas anderes.

Mit Deutschem Gruß.
die Aktionsgemeinschaft Novembersturm


Nach oben