Generic selectors
Nur exakte Ergenisse
Suchen in Titel
Suche in Inhalt
Post Type Selectors
HERBERT LEUNINGER ::: ARCHIV SONSTIGES 2006 :::

Kirchliche Hochzeit von
Sabrina Lauter und Markus Hoss
am 30. April 2006 in Kriftel

INHALT

BERICHT

Krifteler Nachrichten
5. Mai 2006

Krifteler Karneval Klub e.V.

HOCHZEIT IN DEN MAI…

von Thomas Frech-Röhm


Am vergangenen Sonntag gaben sich die KKK-Mitglieder Sabrina Hoss (geborene Lauter) und Markus Hoss in St. Vitus das Ja-Wort. Nachdem sie Freitags vor den Standesbeamten Marco Weisser getreten waren, schlossen sie nun auch vor Gott den Bund für’s Leben. Auf besonderen Wunsch des Brautpaares wurde die Zeremonie von Pfarrer Leuninger durchgeführt, der bereits im Jahre 1969 die Eltern des Bräutigams (Edelbert und Gisela Hoss) traute. Der Großvater des Bräutigams war gar der Kirchenrechner des Herrn Pfarrer. Vielen Kriftelern ist Pfarrer Leuninger noch ein Begriff, auch wenn er nun schon viele Jahre in Limburg lebt und seinen Ruhestand genießt. Die Geduld des über 70-jährigen Pfarrer Leuninger wurde schon im Vorfeld der Trauung auf die Probe gestellt. Die Anreise mit der Bahn gestaltete sich sehr schwierig, da wegen eines umgestürzten Baumes die Verbindung unterbrochen war. Ein Freund des Brautpaares „sammelte“ Herrn Pfarrer dann in Lorsbach mit dem Auto ein.

Der Traugottesdienst wurde sehr ergreifend und emotional gehalten. Pfarrer Leuninger spannte mehrfach Bögen zwischen den Berufen, aber auch der Herkunft des Brautpaares. Da ja nun der Bräutigam Fachmann für die Steuer sei, und die Braut Fachfrau für Rentenversicherungen, sei hier ja nichts zu befürchten. Auch erzählte er von einem Gedanken, der ihm bei einem Besuch des Ätna in Sizilien durch den Kopf ging und sprach ihn in perfektem italienisch aus (zu deutsch: „Hier kocht der Chef persönlich“). Damit bezog er sich auf die sizilianische Herkunft Sabrinas, auf wessen Kochkünste er sich bezog war nicht zu erkennen. Auch seine Gastspiele beim Krifteler Karneval Klub ließ er nicht unerwähnt und meinte, dass er dort wohl in der Bütt‘ seinen größten Erfolg gefeiert habe.

Severin Leber sang dem Brautpaar das Lied „Caro mio ben“, und Gregory (ein Freund des Brautpaares) brachte ein ergreifendes „Amazing grace“. Es kommt bestimmt nicht selten vor, dass solche Darbietungen auch in der Kirche mit Applaus bedacht werden, dass aber auch Pfarrer Leuninger am Ende des Gottesdienstes mit Applaus bedacht wurde, das kommt mit Sicherheit nicht oft vor, Für allgemeines (wohlwollendes) Erstaunen sorgte die Bitte des Brautpaares, die Kollekte des Gottesdienstes den Clowndoktoren zukommen zu lassen. Die Clowndoktoren kümmern sich um krebskranke Kinder und werden auch vorn KKK schon seit Jahren unterstützt.

Vor der Kirche wurde das Brautpaar vom Fanfarenzug des Krifteler Karneval Klubs und vielen, vielen Gästen empfangen und gefeiert. Weiße Tauben stiegen in den Himmel und ein Baumstamm wurde zersägt. Freunde organisierten einen Sektempfang und die Stimmung war einfach prächtig. Zu den ersten Gratulanten zählten der 1. Vorsitzende des KKK, Heinz-Günter „Paul“ Eberth und die Schatzmeisterin Ilse Radtke. Man munkelt, dass Edelbert Hoss mehrere eingehende Telefonate mit Gottes Stellvertreter geführt habe, um auch ja die Sonne an diesem schönen Tag scheinen zu lassen. Unabhängig davon ob dieses Gerücht stimmt, hatte der Wettergott ein Einsehen und ließ die Sonne strahlen.


FOTOS

Fotos: Markus Ziegler


Nach oben